Zum Lieblings-Look mit kerniger Lederjacke, Jeans und dickem Pulli sind rustikale, gefütterte Schnürboots die beste Wahl. Damit kommt Mann gut durch die kalten Tage… und Nächte.

Zieht euch warm an! Das dürfen Männer in diesen Tagen wörtlich nehmen. Echte Kerle stehen auf kernige Looks, die frostigen Temperaturen die kalte Schulter zeigen. Das beste Outfit für die kalte Jahreszeit: Eine warme Leder- oder Daunenjacke, Flanellhemd, dicker Pulli und Jeans. Halt, da fehlt doch noch was? Richtig! Rustikale Boots, am besten gefüttert, damit die Füße schön warm bleiben. Die aktuell angesagten, markanten Schnürstiefel sind nicht nur äußerst bequem, sondern verleihen jedem Look eine männlich-lässige Note.

Warum Boots? Für Sneaker ist es jetzt sowieso meistens zu kalt. Die geliebten Turnschuhe lassen wir bei den winterlichen Temperaturen mal im Schrank. Die neuen, warm gefütterten Schnürboots funktionieren hingegen immer. Bei jedem Wetter. Ob in der Natur, auf dem Land oder in der Großstadt. Denn die trendigen Winter Boots haben extra dicke Profilsohlen, die die eisige Kälte vom Boden ab und die Füße schön warmhalten.

Tom Tailor

Auch wenn man mit diesen Boots keine Berge erklimmen kann – irgendwie erinnern die coolen Boots ein bisschen an Bergsteiger-Stiefel. Mit Haken und Ösen, kräftigen rutschhemmenden Profilsohlen und weichen Polstern am Knöchel. Details wie Ziernähte und Metall-Schließen in Gunmetal-Optik peppen die markanten Boots zusätzlich auf.

Wozu tragen? Im Grunde passen die trendigen Boots zu allen Looks. Modische Männer tragen die Jeans lässig in die Stiefel gesteckt. Aber auch zu Jog-Pants und Stoffhosen sind die Schnürboots eine gute Wahl – sie machen jeden Look im Handumdrehen eine Spur maskuliner und cooler.